Stützpunkt Feuerwehr Ins Stützpunkt Feuerwehr Ins
 
Header Bild
Alle News der Feuerwehr Ins via RSS Abonieren   Zum Facebook-Auftritt der Feuerwehr Ins   Zum Twitter-Auftritt der Feuerwehr Ins   Zum YouTube-Auftritt der Feuerwehr Ins  
Sie sind hier: Home » Prävention » Brandschutz » Hilfsmittel
Hilfsmittel für Sofortmassnahmen

Mit dem Einsatz von einfachen Löschgeräten wie Handfeuerlöscher, Löschdecke oder Wasserlöschposten lassen sich grössere Brände und damit teure Schäden oft verhindern. Für den korrekten Einsatz der Löschgeräte ist es wichtig, die Anwendung zu kennen und sich im Brandfall richtig zu verhalten.

 

Weitere Hilfsmittel
Ist im Notfall kein spezielles Löschgerät zur Hand, so lassen sich kleinere Brände auch mit alltäglichen Gegenständen löschen. So ist ein gut schliessender Pfannendeckel immer noch die beste Art, einen Pfannenbrand zu löschen. Ein feuchtes Küchentuch, eine Decke oder ein Mantel können im Notfall eine Löschdecke ersetzen. Auch die Eimerspritze erzielt mit wenig Wasser eine grosse Wirkung.

 

 

Löschdecken
Löschdecken sind ein wirkungsvolles Mittel zur Bekämpfung von Kleinbränden. Sie bestehen aus nicht brennbarem Material, oft aus Glasfasern, und werden in verschiedenen Ausführungen angeboten. Löschdecken lassen sich einfach und schnell aus der Verpackung ziehen und problemlos entfalten. Werden sie über den Brandherd geworfen, erstickt das Feuer, ohne dass Folgeschäden entstehen.

 

Anwendung

- Löschdecke an den Bändern aus der Verpackung ziehen und ausbreiten.
- Ecken um die Hände eindrehen. Manche Löschdecken haben dazu einen eingearbeiteten Handschutz bzw. Grifftaschen.
- Decke zum Schutz des Kopfes und des Oberkörpers mit ausgestreckten Armen vor sich halten und auf den Brandherd zugehen.
- Decke zügig über das Feuer legen. Darauf achten, dass die Decke rundherum gut abschliesst.
- Bei Pfannen- oder Ölbränden sofort Heizplatte bzw. Fritteuse ausschalten. Bei solchen Bränden kann auch der passende Deckel aufgesetzt werden, um das Feuer zu ersticken.
- Decke einige Zeit liegen lassen. Bei Heizplatten warten, bis sie abgekühlt sind, da sonst Rückzündung droht.

 

 

Handfeuerlöscher

Um Brände rasch zu bekämpfen, sollten Feuerlöscher in Treppenhäusern oder in der Nähe von Ein- und Ausgängen installiert werden. Weitere Standorte sind brandgefährliche Orte wie Garage oder Hobbyraum.

 

Da es im Haushalt meist zu Bränden von Feststoffen ebenso wie von fl üssigen Stoffen kommt, sind vor allem Schaumlöscher oder Wasserlöscher mit einem Löschzusatz zu empfehlen. Diese Löschgeräte sind sehr wirksam und verursachen eher geringe Folgeschäden. Achtung: Nasslöscher sind ohne entsprechende Zusatzmittel nicht frostsicher!

 

Anwendung
Genaue Angaben, wie das Gerät in Betrieb genommen wird, entnehmen Sie der Anleitung Ihres Feuerlöschers. Fragen Sie im Bedarfsfall Ihre Feuerwehr, im Fachhandel oder lassen Sie sich die Bedienung beim Kauf oder bei der Lieferung erklären.

 

    Regeln zur Brandbekämpfung mit Handfeuerlöscher
 

Stets in Windrichtung löschen.

In die Glut und nicht in die Flammen spritzen.

     
  Von vorne nach hinten und von unten nach oben löschen.
     
 

Bei Tropf- und Fliessbränden von oben (Austrittstelle) nach unten löschen.

     
 

Bei grösseren Bränden nicht allein löschen.

Das Feuer gemeinsam mit mehreren Feuerlöschern gleichzeitig bekämpfen.

     
 

Achtung: Das Feuer kann wieder aufflammen!

Die Brandstelle überwachen, bis die Feuerwehr kommt.

     
  Feuerlöscher, die benutzt oder auch nur aktiviert wurden, auf keinen Fall wegstellen, sondern sofort wieder durch eine Fachfirma auffüllen lassen.

 

 

Wasserlöschposten
Wasserlöschposten sind fest installierte, dauernd an der Wasserleitung angeschlossene Löscheinrichtungen. Sie bestehen aus einem maximal 40 m langen, formstabilen Schlauch mit einem daran angeschlossenen Stahlrohr und sind auf einer Schlauchhaspel aufgerollt. Sie sind an gut zugänglichen Stellen an Fluchtund Rettungswegen wie beispielsweise Treppenhäusern zu stationieren. So können sie im Brandfall sofort eingesetzt werden.

Wasserlöschposten eignen sich vor allem für Brände von festen Stoffen, die unter Glutbildung abbrennen, wie Holz, Papier, Stroh oder Textilien.

 

Anwendung
– Schrank öffnen und Schlauch entnehmen. Prüfen, ob Wasserfliesst, sonst Haupthahn öffnen.
– Gegen den Brandherd vorrücken, dabei Rückzugsmöglichkeit immer im Auge behalten.
– Bei Türen und Ecken sind mehrere Personen hilfreich.
– Der Wasserlöschposten funktioniert auch, wenn der Schlauch nicht ganz ausgerollt ist.

 

 

Tipp zum Downloaden: Feuer richtig löschen (PDF, 147KB)

 

Quelle: Gebäudeversicherung des Kantons Bern (GVB)

 

zurück